DWS FLEXPENSION – SCHLIEßUNG ZUM 18.11.2016 – ANWÄLTE EMPFEHLEN WIDERSPRUCH ODER WIDERRUF

Zum 18.11.2016 wird der Investmentfonds DWS FlexPension geschlossen – Verbraucherzentralen berichten – Was Kunden jetzt wissen müssen.

 

Zum 18.11.2016 wird der Investment Fonds DWS FlexPension geschlossen. Betroffen sind rund 1 Millionen Kunden, die über fondsgebundene Lebensversicherungen ca. 2,4 Milliarden Euro in die Fonds investiert haben, so die Verbraucherzentralen. Im Oktober 2016 kamen die Schreiben der Versicherungsgesellschaften, mit denen die Kunden aufgefordert wurden, sich für einen neuen Fonds zu entscheiden. Unter vielen Kunden herrscht jetzt große Verunsicherung. Viele fragen sich, was mit den Geldern passiert und was sie tun sollen. Sie fürchten, unter Zeitdruck eine falsche Entscheidung zu treffen.

 

Schlechtes Geschäft fondsgebundene Lebensversicherung

 

Fondsgebundene Lebensversicherungen sind oft mit hohen Kosten verbunden. Die versprochenen, hohen Renditen werden aber wegen der derzeit niedrigen Zinsen oft nicht erreicht. Für viele Versicherte ein schlechtes Geschäft!

 

Jetzt aussteigen und bis zu 30 % Zinsen sichern!

 

Doch Versicherte haben Möglichkeiten. Eine davon: Widerspruch oder Widerruf der Lebensversicherung erklären. Dann muss die Versicherung dem Kunden die eingezahlten Beiträge zurückzahlen. Außerdem hat der Kunde Anspruch auf so genannten Nutzungswertersatz: Die Beiträge sind zu verzinsen. Bis zu 30 % Zinsen – zusätzlich zu den eingezahlten Beiträgen – sind möglich!

 

Die Kanzlei KMP Klamert Mahr + Partner rät daher allen Versicherten dringend dazu, einen Ausstieg aus ihren Lebensversicherungen prüfen zu lassen.

 

Die Kanzlei KMP Klamert Mahr + Partner hat jahrzehntelange Erfahrung im Bereich des Kapitalanlagerechts und Bankrechts und ist bereits mit der Rückabwicklung einer großen Zahl von Lebensversicherungen befasst. Sie bietet betroffenen Kunden

kostenlose Erstberatung

 

an. Ansprechpartner für alle Fragen zum DWS FlexPension ist Rechtsanwalt Johannes Goetz.

KMP3G

KLAMERT + PARTNER
Pettenkoferstraße 37
80336 München
Deutschland

089 / 540 239 0


Telefax: 089 - 54 02 39-199

Mail: mail@kmp3g.de